Susana Camino Escritora / Schriftstellerin Profesora / Lehrerin
Susana CaminoEscritora / SchriftstellerinProfesora / Lehrerin

Algunos lectores opinan:  Lesermeinungen:

 

"Estoy muy contenta con la novela. Es bella. me gusta la redacción y es una novela que cuando la leo me saca completamente del estrés diario de la vida."

Lis Trought / Nueva York

 

 „Der Roman hat mir sehr viel Freude bereitet. Er ist schön. Mir gefällt die Redaktion und es ist ein Roman, der mich beim Lesen komplett  aus dem Alltagsstress entführt.“

Lis Trought/New York 

 

 

" La estoy leyendo por segunda vez. Esa Miriam me tiene enamorado con sus artimañas y descaro pronunciado."

Hector Ponce / Colombia 

 

„Ich lese es zum zweiten Mal. Ich habe mich in diese Miriam mit ihrer Durchtriebenheit und ihrer ausgesprochenen Dreistigkeit verliebt“

Hector Ponce/Kolumbien

 

" El libro La salahombres nos invita a descubrir un poco más nuestro país, nuestra cultura, nuestra idiosincrasia, nuestra religión y hasta nuestra propia gente que, a pesar de todas las dificultades no borran una sincera sonrisa de su rostro. La autora, con una mezcla muy sabrosa de suspicacia y sensibilidad, hace llegar a cada pequeñito rincón de sus fieles lectores toda su pasión y sus amor por su tierra. Yo en lo personal agradezco y doy las gracias por este rico viaje a nuestras raíces y solo deseo con ansias de leer el próximo libro.

Liency Hernández Vank / París 

 

„Das Buch „La salahombres“ lädt uns dazu ein, unser Land ein bisschen mehr zu entdecken, unsere Kultur, unsere Eigenheiten, unsere Religion, bis hin zu den Menschen unseres Volkes, die trotz aller Schwierigkeiten immer ein ehrliches Lächeln auf dem Gesicht haben. Die Autorin transportiert ihre ganze Leidenschaft und ihre Liebe für ihr Land mit einer guten Mischung von Misstrauen und Sensibilität in jede kleine Ecke ihrer treuen Leser. Ich bedanke mich persönlich für die wunderbare Reise zu unseren Wurzeln und das einzige, was ich mir von ganzem Herzen wünsche, ist, das nächste Buch zu lesen.“

Liency Hernández Vank/Paris 

 

 

" La salahombres fue para mi un viaje de amor y lágrimas. Un recorrer de mi país, sus costumbres buenas y malas, sus gentes. Fue un viaje que me hizo llorar y reír. Maravilloso. Gracias Susy por regalarnos con tu creatividad páginas inolvidables.

Jayla Brown / Stuttgart

 

 

 „Für mich war „La salahombres“ eine Reise der Liebe und der Tränen. Eine Fahrt durch mein Land, dessen guten und schlechten Bräuche, dessen Menschen. Es war eine Reise, die mich zum Weinen und zum Lachen brachte. Wunderbar. Danke, Susy, dass du uns mit deiner Kreativität unvergessliche Seiten geschenkt hast.“

Jayla Brown/Stuttgart

 

 

"La salahombres". Ilusttración: Roberto Carbonell.

 

Meine Sommer-Lektüre: La Salahombres von Susana Camino

Ingrid Stritzelbelger/ Profesora de secuandaria en Stuttgart/Alemania:

 

Mi impresión en idioma alemán, para interesados en la lengua española:

 

Ingrid Stritzelberger/ Lehrerin der Sekundarstufe in Stuttgart

Mein Eindruck auf Deutsch, für Leute, die an der spanischen Sprache interessiert sind:

 

Tauchen wir ein in eine Welt, die uns als Touristen in Kuba nicht begegnet – mit Miriam, la Salahombres, der Frau, die den Männern das Leben versalzt, und ihren Freundinnen Estela, la Pagahombres, die Miguel aushält, der Akademikerin Yudi, la Dura, die ihr Kind alleine aufzieht, und Cecilia, la Perdida, die zu illegalen Mitteln greift.

Zwischen Machokultur, Hahnenkämpfen und Gewalt und Tanz, Musik und Karneval sind die Geschichten um diese Frauen angesiedelt, die in schicken Villen und im Kleinkriminellenmilieu zu Hause sind. Allen gemeinsam ist, dass sie selbst über ihr Leben bestimmen und um ihr Stückchen Glück kämpfen.

Die Icherzählerin Miriam, die mit 14 ihr Elternhaus verlässt und zu ihrer Liebe Mario zieht, führt ihr Leben „a su manera“, auf ihre Art und Weise. Sie nimmt sich, was (und wen) sie will. So auch Flavio, su negro fino, den sie der um Jahre älteren María Regla ausspannt. Aber auch hier bewahrheitet sich ihre Aussage: „Los hombres que a mi se arriman no tienen un final feliz“. Flavio, der für den Lebensunterhalt der beiden in illegale Machenschaften verwickelt ist, wird verhaftet und stirbt einsam im Gefängnis.

Allein steht die Salahombres am Ende vor einer Kirche und hört einen Prediger zu...

 

Yo soy una alumna de Susana Camino con quien estudio español. Esta lectura me gustó mucho. Se puede leer aunque sus conocimientos de la lengua no sean perfectos. Y hay diccionarios J.

 

Ich bin eine Schülerin von Susana Camino, bei der ich einen Spanischkurs mache. Diese Lektüre hat mir sehr gefallen. Man kann sie lesen, auch wenn die Sprachkenntnisse nicht perfekt sind. Und es gibt Wörterbücher J

 

"La salahombres". Ilustración: Roberto Carbonell.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susana Camino